Das Minimalsystem

Bei Kontakten zu Neukunden und Interessenten bekommen wir immer wieder die Frage nach den minimalen technischen Voraussetzungen für Arbeitssplätze, auf denen unser ERP-System AnSyS.B4C oder unser a.CRM laufen soll zu hören. Hier ist die Antwort.

Kürzlich haben wir das gesamte AnSyS.B4C auf einem neuen Raspberry Pi 2 installiert.
Die Installation umfaßt dabei des Betriebssystem CentOS, die aktuelle Java-VM, die aktuelle Version des Datenverwaltungssystems PostgreSQL sowie AnSyS.B4C selbst mit dem von der AnSyS programmierten Bestandteilen und allen erforderlichen Bibliotheken.

Gegebenenfalls könnte an den Raspberry Pi noch ein externer USB-Stick angeschlossen werden, um mehr Speicher oder ein Sicherungsmedium für die Daten zu haben.
Dank der intelligenten, bausteinorientierten Programmierung laufen auch komplexe Funktionen mit guter Geschwindigkeit.
Auch wenn in der Praxis sicherlich eher ein kleiner PC die minimale Hardwareplattform für die AnSyS-Software darstellen wird, zeigt diese Testinstallation, daß AnSyS.B4C mit der kleinsten denkbaren Hardwarekonfiguration betrieben werden kann.

Da a.CRM eine Funktionsauswahl aus AnSyS.B4C beinhaltet, ist auch a.CRM auf solchen Plattformen uneingeschränkt anwendbar.